Social Media- und Blogger-Tag

Das wunderbare Wetter lockt die Emschermenschen nach draußen. Dennoch haben viele den Weg in die Ludwiggalerie im Schloss Oberhausen gefunden. Darunter auch wir, die der Einladung zum Social Media- und Blogger-Tag gefolgt sind. Unsere Gastgeberinnen sind Linda Schmitz und Natascha Kurek, die ich beide noch vom letzten Jahr kenne. Und wieder präsentieren sie uns starke Fotos. Fotos aus der Sammlung von Nicola Erni, einer Schweizerin, die Promifotos sammelt, aber selbst gern inkognito bleibt. Promifotos der 1960er und 1970er Jahre, aus einer Zeit also, als die Paparazzi zu dem wurden, was sie heute sind: zuverlässige Begleiter der Stars, und damit auch ihre wichtigen Image-Kreateure. Linda Schmitz und Natascha Kurek führen uns zuerst zu Andy Warhols Silver Factory, ein Atelier, das der Pop-Art-Künstler geschickt als reproduktive Fabrikhalle und zugleich als Jetset-Partyzone zu nutzen wusste. Die scheinbaren Grenzüberschreitungen der Paparazzifotos von den Warhol-Partys sind Teil einer Inszenierung, so wie – an anderen Orten – die fotografische Kissenschlacht der Beatles oder Mick Jaggers Kopf in der Pelzkapuze. Wie sich der damit gefütterte Fankult aufführte, dokumentiert die Ausstellung ebenfalls. Dabei schlagen unsere Gastgeberinnen den Bogen zur Schickeria von heute und fragen, ob und wie sich der Starkult verändert hat. Es entwickelt sich eine wunderbare Diskussion. Unsere Blogger-Versammlung hat Verstand und Sachkenntnis. Dass mir Natascha Kurek am Ende ein Poster von Justin Bieber schenkt, darf ich als Höhepunkt des Besuches veranschlagen. Danke vielmals für die Einladung und die sorgfältige Führung durch eine gelungene Ausstellung. Und viele Grüße an die klugen Internet-Kollegen und -Kolleginnen.

—-> Selber schauen: Bis zum 27.05.2018 ist die Ausstellung in Betrieb


Leave a Comment

*